Der Reeder war sofort zur Stelle

Unser Urlaub vom 21.05. – 28.05. 2021. Mit Vorfreude haben wir uns auf unseren Urlaub gefreut. Dank Corona durften wir genau ab 21.05.21 wieder starten. Also starteten wir mit unserem Womo, Carthago 4,25 t aus Oberbayern an die Havel. Leider hat uns Petrus einen Strich durch die Rechnung  gemacht, denn es kam in dieser Woche täglich viel Wasser von oben. Wir dachten, das die Schleusen sich im Himmel befanden. Kurze Sonnenscheinstunden gab es natürlich auch. Trotzdem war es ein ruhiger Urlaub. Wer die Ruhe, das Wasser und das Gefieder mag, ist hier richtig. Der Ort Fürstenberg ist ansteuerungswert denn es ist ein sehr schöner Ort und das Hafenrestaurant, ein Italiener, sollte man besuchen.
Spannend wurde der Beginn im Hafen, Markus der „ Reeder“  war sofort zur Stelle. Kurz Corona Test und Sportbootführerschein gezeigt ging es los. Natürlich sollte man hier mit Hand anlegen was auch Spaß macht. Die Fahrt mit dem Womo auf das Schiff ging sehr gut. Markus verzurrte alles, schloss Abwassertank an, anschließend gab es eine Einweisung. (Tipp: Gut zuhören, auch wenn man einen Bootsschein hat und wenn’s passt auch Probe fahren) Es ist kein Boot was sich mit 50 PS gut steuern lässt und vor allem spielt der Wind eine große Rolle. Schleusenfahrt ist, wenn alles klappt ein schönes Erlebnis. Der Schleusenvorgang wird per Schalter im Handbetrieb eingeleitet. ( Tipp: wenn möglich, bitte eine Person bei der Schleuseneinfahrt auf Backbord vorn stellen) Denn die Schleusen sind sehr eng. Bei Problem, Markus anrufen. Den „ Reeder“ Markus kann man nur loben, denn er ist immer zur Stelle.

MARKUS DU BIST KLASSE; DANKE

Noch ein Rat von uns; Wenn eine Tankstelle auf der Route liegt wenn möglich tanken ( Im Hafen ist es teuer). Wohnmobile oder Wohnwagen mit Gasflasche aus Alu haben keine Möglichkeiten zum Tausch (nur Stahlflaschen). Wir hatten auf der ganzen Strecke mit T-Mobile keinen Empfang ( ev. Prepaidkarte von anderen Anbieter mitnehmen)

Markus, wenn du magst kannst es ruhig veröffentlichen, wir stimmen zu.

Waltraud und Dietmar aus Oberbayern

Wind, Hagel, Starkregen, alles machbar.
Warme Dusche in Zehdenick und Himmelpfort
Der Reeder war sofort zur Stelle
Nach oben scrollen