Im Alten Hafen frühstücken

Ein Bootsanleger mit Biergarten + Gasthaus zur Fähre – Burgwall direkt an der Havel war unser 1. Stop. Service, Gastfreundschaft + das gute Essen können wir weiterempfehlen. Unser 2. Stop war Bredereiche. Ein kleines Städtchen mit alter Fachwerkkirche + Einkaufsmöglichkeit.
Die nächste Anlegestelle war die Schleuse Himmelpfort. Auch hier gibt es die Möglichkeit zum Einkaufen. Einkehr beim Weihnachtsmann und den leckeren Kuchen ist ein „Muß“.
Leider hatte die Mönch-Schenke, bedingt durch Corona, nur eingeschränkte Angebote (Eis + Suppe). Sehr schöne Zeit auf dem Stolpsee verbracht und dann ging es nach ein paar Tagen wieder zurück.
Wir hatten nur freundliche Begegnungen auf dem Wasser, Anlegestellen und an Land.
Im Alten Hafen frühstücken und essen muss man unbedingt gemacht haben.

Monika + Rolf + Hund Benni aus Niedersachsen

Sagt alles: Kommen wieder
Stille ist unbeschreiblich schön
Im Alten Hafen frühstücken
Nach oben scrollen