Wasserstraßenamt veröffentlicht Schleusenzahlen

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde hat Zahlen der Schleusungen für 2018 veröffentlicht. Die gute Nachricht für alle freecamper-Fahrer: Die Anzahl der Schleusungen im Umkreis von einer Woche um die freecamper-Mietbasis an der Havel ist vergleichsweise gering.
Während die Schleusen nahe der Müritz zwischen 28.000 und 41.000 Schleusungen hatten, lagen die Schleusenzahlen an der Havel auf den freecamper – Wochenrouten deutlich darunter: Schleuse Fürstenberg = 19.840, Schleuse Bredereiche = 9.300, Schleuse Regow = 9.338, Schleuse Schorfheide = 9.049, Schleuse Zaaren = 9.398, Schleuse Zehdenick = 7.420, Schleuse Marienthal = 3.338.
Dazu Markus Frielinghaus von freecamper: „Im Gegensatz zur Müritz und dem westlichen Teil der Mecklenburgischen Seenplatte ist das Fahrgebiet im östlichen Teil der Seenplatte und an der Havel mit keinen oder geringen Wartezeiten an den Schleusen verbunden. Das ermöglicht einen ruhigen und entspannten Campingurlaub auf dem Wasser und es deutet darauf hin, dass bei uns ein besonders naturnaher Urlaub möglich ist.“Geschleuste Fahrzeuge 2018
Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde schreibt in seiner Mitteilung:
„Die Schleuse Diemitz, Müritz-Havel-Wasserstraße, weist erneut bundesweit den Spitzenplatz mit über 40.000 Booten aus. Die Rheinsberger Gewässer sind längst kein Geheimtipp mehr. Bei über 30.000 Booten folgt die Schleuse Wolfsbruch auf dem 3. Platz […] Tourentipps unter: https://www.deutschlands-seenland.de/.“
Es wird, so das WSA weiter, „in diesem Winter probeweise – nach Anmeldung – eine Schleusung an den automatisierten Schleusen des WSA Eberswalde in der Zeit von 07:00 bis 16:00 Uhr ermöglicht.
Dies betrifft bis Ende März 2019 folgende Schleusen:
Wolfsbruch, Himmelpfort, Templin, Fürstenberg, Bredereiche, Regow, Schorfheide, Zehdenick, Bischofswerder, Liebenwalde.
Diese sind betriebsbereit und können bei Bedarf selbst bedient werden. Die Schleusung ist der Leitzentrale Zehdenick vorher telefonisch unter 03307 46 78 50 anzuzeigen.
Diese Schleusungsoption steht unter dem jederzeitigen Widerruf bei widrigen Witterungsbedingungen wie Eisbildung und Schnee (Betreten der Schleusenplattform verboten), bei Unterhaltungs- und Verkehrssicherungsarbeiten des WSA in den jeweiligen Kanalhaltungen, bei Bauwerksinspektionsarbeiten sowie Havarien.
Aktuelle Informationen zu Sperrungen und Einschränkungen auf Wasserstraßen des Bundes entnehmen Sie bitte www.elwis.de.“ Quelle: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Eberswalde, Pressemitteilung vom 7.1.2019

Schleuse Zaaren bleibt länger gesperrt
Der frühe Vogel
Wasserstraßenamt veröffentlicht Schleusenzahlen
Nach oben scrollen