Neu: für kleine Wohnwagen

Das ist der neue freecamper für kleine Wohnwagen. In Wirklichkeit bekommt er noch vorne ein Sonnenverdeck.

Die freecamper runden ihre Modellpalette nach unten ab und lassen ab Juni zwei neue, kleine freecamper fahren, die Wohnwagen bis 1.700 kg Gesamtgewicht aufnehmen. Die Vorteile der neuen Fahrzeuge liegen in den geringeren Abmessungen, einem vergrößerten Fahrgebiet und dem kleineren Mietpreis.
„Mit den neuen freecampern können unsere Gäste nun auch alle Brandenburger und sogar die Berliner Gewässer befahren, weil dort kein Führerschein mehr für Boote bis 15 PS benötigt wird. Trotzdem werden wir die kleinen freecamper nur nach einer ausführlichen Einweisung, der sogenannten Charterbescheinigung, vermieten. Das haben wir von Beginn an bei allen unseren Fahrzeugen immer dann so gemacht, wenn jemand keinen Bootsführerschein hatte“, so Frielinghaus. „Und das hat sich bewährt.“

Zahlreiche reizvolle Fahrstrecken werden mit dem neuen Konzept nun für Wohnwagen-Kapitäne ohne Führerschein erlebbar, wie z.B. eine Rundtour durch den Finowkanal und zurück durch das Schiffshebewerk Niederfinow, die Potsdamer und Berliner Wasserstraßen oder der Rhin mit der Ruppiner Seenwelt.

Die neuen freecamper werden 10 m lang und 3,70 m breit. Gesteuert werden sie von vorne. Auch diese Fahrzeuge sind wieder mit einem Bugstrahlruder ausgestattet, das beim Anlegen und bei Schleusenfahrten hilft. Sie werden wie alle freecamper von der Firma Technus, einem Steg- und Floßbauer aus dem Mecklenburgischen Teterow, gebaut, im Mai bei freecamper in Dienst gestellt und dann wochenweise ab Samstag vermietet. In diesem Jahr will Frielinghaus das Geschäft mit Einführungspreisen zwischen 450 und 850 € je Woche ankurbeln. „Damit wollen wir neue Gäste ansprechen, die sich eine Bootstour mit dem freecamper bisher nicht leisten konnten oder wollten“.

> Preise und freie Termine

Kooperation mit awn
Tag der offenen Tür
Neu: für kleine Wohnwagen
Nach oben scrollen