10 Jahre Camping auf dem Wasser

Markus Frielinghaus10 Jahre gibt es die neue Urlaubsform „Camping auf dem Wasser“. 3.700 Gäste hat alleine der Pionier und Marktführer Markus Frielinghaus auf den Flößen seiner freecamper-Flotte gezählt. 2010 hat er mit seiner Firma „freecamper boot & camping GmbH“ die ersten beiden motorisierten Flöße zum Schwimmen gebracht. Er war der erste in Deutschland, der die Urlaubsformen Camping und Hausbooturlaub miteinander verband und dafür mehrere Auszeichnungen erhielt. Inzwischen vermietet er neun Flöße für Wohnwagen und Wohnmobile.

Der Unterschied zu einer Reise auf der Landstraße: Ruhiger gehe es auf der Wasserstraße zu, so Frielinghaus. Er spricht von „entschleunigtem Reisen“ und davon, dass der Einfluss des umgebenden Wassers dafür sorge, dass die Erholung der Gäste auf dem Wasser sehr viel schneller einsetze als an Land. Und Gemeinsamkeiten? Abends laufe man in der Regel einen Hafen an, einen Stellplatz auf dem Wasser sozusagen mit der Infrastruktur eines kleinen Campingplatzes: Trinkwasser, Dusche, WC, Strom am Steg.  Etwas fortgeschrittene Bootsfahrer blieben auch schon einmal eine Nacht auf dem See, dafür sind Anker an Bord jedes freecampers.

Nach den Auszeichnungen „Brandenburgischer Tourismuspreis“ und „Ausgewählter Ort“ wurden die freecamper 2011 vom Deutschen Tourismusverband (DTV) für den Deutschen Tourismuspreis nominiert. Markus Frielinghaus, Geschäftsführer der freecamper boot & camping GmbH: „Die gesamte Campingbranche profitiert von den neuen Möglichkeiten, weil das originäre Landfahrzeug – also der Wohnwagen bzw. das Wohnmobil – einen Zusatznutzen als Wasserfahrzeug bekommt.“

Neuer freecamper für deinen Bulli
Schleuse Zaaren wieder offen
10 Jahre Camping auf dem Wasser
Nach oben scrollen