Willkommen – mit Abstand und Mundschutz

Robert und Markus mit Corona-Bootshaken. Dann passt es auch mit dem Abstand.

Die Reise mit dem freecamper halten wir für einen risikoarmen Urlaub, was eine Ansteckung mit dem Coronavirus betrifft. Als freecamper-Gast ist man weitgehend in der eigenen “häuslichen” Quarantäne. Doch ganz ohne Kontakt wollen wir euch nicht auf die Fahrt mit dem freecamper schicken. Wir erledigen nach eurer Ankunft an der Mietbasis wenige Formalitäten und ihr bekommt eine praktische Einweisung. Diesen Kontakt wollen wir in Coronazeiten möglichst kurz und distanziert halten (nur deshalb, bitte nicht falsch verstehen!). Dazu haben wir uns zu Sicherheit und Hygiene Gedanken gemacht. Die folgenden Regeln wollen wir gemeinsam mit euch einhalten. Sie dienen euerem und unserem Schutz:

Wir gehen davon aus, dass ihr eure Mannschaft an Bord entsprechend den derzeit gültigen gesetzlichen Kontaktbeschränkungen ausgewählt habt. Bitte reist nur an, wenn sich keine Krankheitssymptome zeigen und ihr in den vergangenen 14 Tagen keinen Kontakt zu positiv auf Covid-19 getesteten Personen hattet.
Wir verzichten auf den Handschlag zur Begrüßung.

Übergabe nur draußen

Wir machen die Übergabe ausschließlich draußen und mit nur einer Person, dem zukünftigen Bootsführer. Die übrige Mannschaft darf zur Begrüßung gerne einmal winken, bleibt der Einweisung danach aber fern. Zum Fahrtraining darf den Bootsführer dann eine weitere Person aus der Mannschaft unterstützen.

Mindestabstand und Mundschutz

Wir werden den gebotenen Mindestabstand von 1,5 m überwiegend einhalten und bitten Bootsführer und Mannschaft, selbst ebenso darauf zu achten und sich entsprechend zu bewegen. Gerade beim praktischen Fahrtraining wird dies jedoch nicht in jedem einzelnen Moment möglich sein. Deshalb tragen alle Beteiligten einen Mundschutz während der gesamten Einweisung.

Reinigung des Steuerstandes

Beim Fahrtraining kann es sein, dass Fahrlehrer und Fahrschüler wechselseitig Lenkrad und Schalter anfassen. Deshalb ist der Bootsführer angehalten sich vor und nach der Einweisung die Hände zu waschen sowie sich zwischendurch nicht ins Gesicht zu fassen. Wir haben vor der Einweisung den Steuerstand inkl. Lenkrad, Schaltern und Gashebel gereinigt und werden das auch nach dem Fahrtraining erneut tun.

Formalitäten kontaktarm erledigen

Damit wir auch die Formalitäten kontaktarm gestalten können bringt bitte einen eigenen Kugelschreiber zum Ausfüllen und Unterschreiben mit. Von zu Hause mitgebracht werden sollten außerdem eine Namensliste der Mannschaft sowie jeweils Kopien von Personalausweis und Sportbootführerschein des Bootsführers .

Einweisung zu Hause erleben

Im Vorfeld haben wir einige kleine Videoclips gedreht, mit denen man die Einweisung bereits vorab zu Hause erleben kann. Vielleicht benötigen wir dadurch in Mildenberg weniger Zeit.
Gäste, die keinen Sportbootführerschein Binnen haben, bekommen vorab Unterlagen zur Vorbereitung auf die Charterbescheinigung nach Hause geschickt. Auch das spart Zeit.

Corona aktuell
Einweisung zu Hause
Willkommen – mit Abstand und Mundschutz
Nach oben scrollen